.

Abfluss verstopft - was nun?

Garvert Rohrreinigung


Die Abflussreinigung von Hausanschlüssen ist ebenfalls ein Schwerpunkt aus unserem Dienstleistungsprogramm.
Wer kennt nicht das Problem eines verstopften Toilettenabflusses oder das eines zusitzenden Küchenabflusses und die damit verbundenen Probleme. Gleiches gilt auch für Dusch- und Wannenabflüsse.
In diesem Fall sind wir der richtige Ansprechpartner und lösen Ihr Problem.
Wir bieten Ihnen in diesen Fällen auch einen Notdienst an, der 24 Std. am Tag, 365 Tage im Jahr erreichbar ist und Ihnen zur Verfügung steht. Unsere Hochdruckspül- und Saugfahrzeuge schaffen die Beseitigung selbst hartnäckigster Verstopfungen.
Zögern Sie nicht uns anzurufen, wir helfen Ihnen gerne und lassen Sie nicht im Regen stehen. Als Fachbetrieb sichern wir Ihnen eine prompte und erfolgreiche Ausführung Ihres Auftrages zu.

Folgende Punkte gehören zum Dienstleistungspaket Rohrreinigung:

.

Öffentliche und Private Kanäle

Wer ist zuständig?

Die Städte und Gemeinden sind ebenfalls gesetzlich verpflichtet, sich um die Funktionalität der öffentlichen Kanäle zu kümmern. Sie sind zuständig für den Bau, den Betrieb, die Wartung und die Instandhaltung. Über die Abwassergebühren werden Reparaturen, Sanierungen oder der Neubau der Entwässerungssysteme finanziert. Nicht zuletzt dienen alle diese Maßnahmen der Pflege eines ordnungsgemäßen Zustandes der öffentlichen Abwasseranlage und damit natürlich auch der Substanz respektive der Werterhaltung.

Zu den zu überprüfenden Leitungen gehören alle erdverlegten Leitungen, die Schmutzwasser vom Haus zur öffentlichen Kanalisation ableiten. Dazu gehören nicht nur Leitungen, die unterhalb der Sohlplatte liegen sondern auch der gesamte Abschnitt bis zum öffentlichen Kanal. Allerdings gibt es für den Anschlusskanal zwischen Grundstücksgrenze und öffentlichem Kanal keine einheitliche Regelung – weder bundes-, noch landesweit. Das regeln die Kommunen vielfach in ihren eigenen Entwässerungssatzungen.

Nach dem Landeswassergesetz ist die Dichtheit der Abwasserleitungen auf privaten Grundstücken in NRW ausschließlich von Sachkundigen zu prüfen. Die Namen der Sachkundigen werden in der zentralen Liste des Ministeriums für Umwelt- und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrheinwestfalen geführt. Nur diese Personen haben die Zulassung, diese Dichtheitsprüfungen durchzuführen.













Dichtheitsprüfung privater Abwasserleitungen

Undichte Grundleitungen stellen eine Gefahr für unsere Umwelt dar. Schadhafte und undichte Abwasserleitungen führen zu einer Verschmutzung von Boden und Grundwasser. Damit kann auch die Qualität unserer Trinkwasserversorgung in Gefahr geraten. Die Verschmutzungen reichen von Fäkalien aus den Toiletten über Chemikalien aus Wasch- und Spülwasser bis hin Rückständen aus Medikamenten und Kosmetika. So werden Boden und Grundwasser durch jede erdenkliche Art und chemischen Schadstoffen, Bakterien und Viren unnötig belastet.

Umgekehrt kann Grundwasser in die schadhaften Kanäle eindringen und somit die Leistungsfähigkeit der Kanäle und Kläranlagen (Überlastung) stark beeinträchtigen. In vielen Fällen führt dieses zu Sandeintrag aus der Bettung der Rohre und kann zu Hohlräumen und somit zur Standsicherheit von angrenzenden Gebäudeteilen führen.






.


Innovation in Technik und Anwendung

Experten-Know-How und Kompetenz


Die Instandhaltung des Kanalsystems, der öffentlichen Abwasserkanäle wie auch der privaten Entwässerungsanlagen ist von enormer Bedeutung.
Kanäle verrichten ihren Dienst im Verborgenen. Wir alle wissen, dass es sie gibt – Gedanken machen wir uns allerdings erst darüber, wenn sie nicht mehr funktionieren. Bei Schäden an den Kanalleitungen schwante Haus- und Grundbesitzern bislang oft Übles. Denn in der Regel ließen sich diese nur auf konventionelle Weise durch aufwändiges und teures Ausbaggern reparieren. Zurück blieben neben den hohen Kosten für die Sanierung noch die durch Erdarbeiten verwüsteten Vorgärten, Carports, Garagen oder aufgerissene Hausfundamente, deren Instandsetzung ebenfalls mit weiteren Kosten verbunden waren.

Das von Garvert eingesetzte „Kurzliner-Kanal-Reparatur-Verfahren“ umgeht die herkömmlichen Nachteile und kann bei Durchmessern von DN70 bis DN600 eingesetzt werden. Durch den Einsatz modernster Technik, wie etwa computergesteuerter KanalKameras („Kanal-TV“) zur Inspektion, werden beschädigte Stellen in den Rohren exakt lokalisiert. Durch das punktgenaue Einsetzen einer Sanierungsblase wird das Rohr dann direkt von innen dauerhaft und haltbar saniert und repariert. Im Unterschied zu einigen anderen Methoden muss dabei nur der tatsächlich beschädigte Teil des Rohrs repariert werden. Eine abschließende Dichtheitsprüfung nach DIN-EN 1610 untermauert die zuverlässige Sanierung und Reparatur des Rohrs.

Das Material zur Kanalsanierung mittels Inliner-Technik besteht aus synthetischem Nadelfilz- oder Glasfasergewebe. Während der Sanierung wird das Gewebe mit 2KEpoxi- oder Silikat-Harz getränkt. Welche Tränkung dabei zur Anwendung kommt, ist von der individuellen Notwendigkeit abhängig. Die Harze selbst wurden bereits viele Jahre lang getestet, sind äußerst widerstandsfähig und haben eine lange Lebensdauer. Je nach Durchmesser und Haltungsverlauf des Rohres hat dieses Gewebe zwischen 2 und 16 mm Wandstärke. Abzweiger im Rohrleitungssystem werden anschließend mit
einem ferngesteuerten Fräsroboter aufgefräst.