FACHGERECHTE KANALINSPEKTION UND ORTUNG

GARVERT – für eine normgerechte Erfassung und Dokumentation des Bestands und Zustands von Entwässerungsanlagen.

Wir garantieren Ihnen Gewissheit.

Für eine umfassende optische Inspektion des Ist-Zustands und die übersichtliche Darstellung von Entwässerungsrohren DN 50 bis DN 3000 gelangen verschiedene computergesteuerte Kamerasysteme zum Einsatz.

Schiebekameras für Leitungen mit kleinen Nennweiten
Kameras auf Fahrwagen in unterschiedlichen Dimensionen
Satellitenkameras für Leitungen ohne direkte Zugänglichkeit

DOKUMENTATION DER INSPEKTIONSERGEBNISSE
Im Ergebnis der Inspektion können neben Haltungs- und Leitungsprotokollen inklusive Neigungsdokumentation auch Schachtdatenblätter, Schadensfotos, Videostreams und Bestandspläne – vorzugsweise digital – erstellt werden.

Machen Sie sich selbst ein Bild, um informiert über Reparatur- und Renovierungsmaßnahmen zu entscheiden.

Auf Grundlage der Bestands- und Zustandsdaten lassen sich Kanalinformationssysteme, Schadenspläne und Sanierungskonzepte verfassen.

WARUM WIE VERNEBELN, UM KLARER ZU SEHEN 

Unbekannte Leitungsverläufe können mit verschiedenen Verfahren und unterschiedlicher Ortungstechnik erkundet werden. 

GARVERT verfügt z.B. über elektro-magnetische Empfangsgeräte, die Leitungsverläufe oberirdisch erfassen. Dazu wird die Signalintensität von speziellen an Spüldüsen oder Kameraköpfen befestigten Sendern gemessen. Für die Zuordnung unbekannter Anschlussleitungen dienen Nebelanlagen, die sowohl im häuslichen Bereich als auch außerhalb von Gebäuden eingesetzt werden können.